Was ist los in Lampferding?

[Neuigkeiten] [Veranstaltungen]
 


Wie wird denn das Wetter in unserer Gegend?




Aktuelle Messdaten und Informationen zur Hochwasserlage und zur Hochwasservorhersage in Bayern (u.a. Messstellen an Attel, Glonn, Inn ...) sehen Sie beim Hochwassernachrichtendienst Bayern (ext.).

Neuigkeiten


09.06.2019

Lampferdinger Feuerwehrler bestehen Test

Neue Abzeichen nach Leistungsprüfung

Erneut konnte eine Gruppe der Lampferdinger Feuerwehr an einer Leistungsprüfung teilnehmen. Vor dem Feuerwehrhaus mussten sie dazu ihre praktischen Kenntnisse unter Beweis stellen. Im Haus wurde dann das theoretische Wissen abgefragt. Die Prüfer der Kreisbrandinspektion Rosenheim schauten genau hin und bewerteten die Leistungen. Nach dem bestandenen Test überreichte Kreisbrandmeister Rudi Huber den Feuerwehrlern ihre neuen Abzeichen: Anton Bichler (Stufe 1), Martin Lausch, Johann Prinz (je Stufe 2), Florian Sammer (Stufe 3), Florian Prinz (Stufe 5) und an Martin Schmidbauer (Stufe 6). Tuntenhausens Bürgermeister Georg Weigl verfolgte die Leistungsabnahme, gratulierte zum Schluss den Prüfungsteilnehmern und bedankte sich im Namen der Gemeinde Tuntenhausen bei ihnen für ihre investierte Freizeit.

© by Spiegel

01.06.2019

"Jesus ist zu seinem Vater gegangen"

Dorffest mit Feldmesse am Vatertag

Der Dettendorfer Förderverein lud auch heuer wieder zu seinem Dorffest an "Christi-Himmelfahrt" ein. Viele Besucher kamen zum Heilederer-Anwesen in der Dorfmitte, um anfangs am Feldgottesdienst teilzunehmen. Zu Beginn segnete Pfarrer Bruno Bibinger den neuen Ambo der Dettendorfer Kirche. In seiner Predigt bedauerte der Geistliche dann, dass viele Getaufte den Sinn eines christlichen Feiertages nicht mehr wüssten. "Christi Himmelfahrt ist Feiertag und Vatertag. Wir feiern, dass Jesus zu seinem Vater gegangen ist, trotzdem im Geiste aber noch bei uns ist. Er wird auch wiederkommen, wie er verheißen hat," so Bibinger. Die Lesungen und die Fürbitten trug Anneliese Aumiller vor. Die musikalische Gestaltung mit geistlichen Liedern zum Feiertag übernahm der Lampferdinger Kirchenchor unter der Leitung von Käthi Filipitsch mit Andi Krichbaumer an der Elektronischen-Orgel. Nach dem Gottesdienst strömten die Besucher zum benachbarten "Kirmaier-Anwesen", um sich die gebratenen Köstlichkeiten des Fördervereins schmecken zu lassen. Die Helfer des Vereins hatten alle Hände voll zu tun, denn sie bauten für die kleinen Gäste eine Hüpfburg auf und verkauften am Nachmittag Kaffee und Kuchen. Die Einnahmen des alljährlichen Dettendorfer Dorffestes kommen dem Förderverein des Dorfes zu Gute, der das örtliche Freibad pflegt.

©
Nach den vielen Regentagen hatten die Dettendorfer Glück mit dem Wetter zu ihrem Dorffest mit Feldmesse.
©
Einen neuen Ambo segnete Pfarrer Bibinger für die Sankt Nikolaus Kirche. Er wurde auch gleich bei der Feldmesse für die Lesungen benutzt.
©
"Beim Kirmaier" hatten die freiwilligen Helfer nicht nur in der Küche alle Hände voll zu tun. Sie verkauften auch Getränke und hatten am Vortag schon viele Kuchen gebacken.

22.05.2019

Regen, Regen, Regen - Attel hat Hochwasser

Felder überschwemmt, aber Häuser gerade nicht mehr

Die Attel ist normalerweise ein kleines Grenzflüsschen zwischen den Lkr. Rosenheim und Ebersberg und hat gewöhnlich einen Wasserpegel von unter 20 cm. Am vergangenen Dienstag erreichte dieser Pegel laut Hochwassernachrichtendienst Bayern in Aßling einen diesjährigen Höchststand von 142 cm. Bei Angelsbruck kam das Wasser bedrohlich an die Häuser heran, bei Kronau glaubt man einen See vor sich zu haben, Lampferding scheint am Inn zu liegen und die Eisenbartlinger Filze schaut gerade noch aus den Wassermassen heraus.

©
©
©
©

22.05.2019

Leistungsprüfung erfolgreich absolviert

Zwei Gruppen der Lampferdinger Wehr weitergekommen

Zu einer Leistungsprüfung traten jetzt zwei Gruppen der Lampferdinger Feuerwehr an. Unter den strengen Blicken der Prüfer von der Kreisbrandinspektion Rosenheim mussten die jungen Männer ihr Erlerntes unter Beweis stellen. Dazu gehörte ihr theoretisches Wissen und das praktische Handeln unter Zeitdruck. Vor dem Lampferdinger Feuerwehrhaus beobachteten Kreisbrandinspektor (KBI) Max Goldbrunner, Kreisbrandmeister Rudi Huber und Andreas Hildebrand von der Feuerwehr Heufeld die Prüflinge unter anderem beim Aufbau einer Saugleitung (Foto). Zum Schluss konnten folgende erfolgreiche Feuerwehrler von den Prüfern das neue Abzeichen entgegennehmen: Josef Gambos, Andreas Schmiedbauer, Michael Spiegel, Sebastian Ester, Stefan Huber, Christian Schweiger (alle Stufe 4, gold/blau), Josef Ettenhuber, Johannes Bichler, Thomas Huber, Philip Lex, Michael Huber, Josef Mitterberger, Helmut Feichtenbeiner (alle Stufe 5, gold/grün), Stefan Prinz, Christoph Huber und Martin Wolf (alle Stufe 6, gold/rot).
Dritter Bürgermeister Martin Lurz gratulierte den Absolventen und bedankte sich im Namen der Gemeinde Tuntenhausen bei ihnen. "Auch ich bedanke mich bei euch und bitte euch, mit der Weiterbildung nicht aufzuhören. Denn das ist wichtig, besonders wenn man ein neues Fahrzeug und neue Geräte hat," so KBI Goldbrunner. Gefeiert wurde dann noch beim Wirt in Kronau.

©

13.05.2019

Maibaum steht vor Brauerei

"In vier Jahren ist besseres Wetter"

In Maxlrain hat die Freiwillige Feuerwehr Lampferding einen Maibaum vor dem Brauereigebäude aufgestellt. Der Termin stand fest und so fand die Aktion leider bei Regenwetter statt. Aus Sicherheitsgründen musste der 27-Meter-Baum mit einem Kran aufgestellt werden. Aber die Lampferdinger Feuerwehrler zogen es durch und die Stimmung war gar nicht so schlecht. Leider fehlten die gewünschten Besucher. "Beim nächsten Baum in vier Jahren haben wir bestimmt besseres Wetter", scherzte Brauereidirektor Bräger. Die Willinger Musi spielte auf und zum Schluss trafen sich alle im Bräustüberl.

©
©
©
©
©
©

28.04.2019

Bittgang der Lampferdinger nach Tuntenhausen

Dankwallfahrt wurde zur Tradition

Ihren jährlichen Bittgang nach Tuntenhausen hielt heuer wieder die Lampferdinger Kuratie-Gemeinde ab.
Am frühen Morgen trafen sich Kronauer, Dettendorfer und Lampferdinger, um die zur Tradition gewordene Wallfahrt zum nahen Gnadenort Tuntenhausen fortzuführen. Ursprünglich war es eine Dankwallfahrt der Dettendorfer, um der Jungfrau Maria für den gelungenen Festverlauf der 1000-Jahrfeier zu danken. Diese fand 1994, also vor 25 Jahren statt. Zu Fuß und den Rosenkranz betend, zogen jetzt an die 25 Gläubige aus der Kuratie in den fünfeinhalb Kilometer entfernten Gnadenort ein. Einige fuhren mit dem Auto hinterher, um ebenfalls am ersten Wallfahrtsgottesdienst des Jahres in der frisch renovierten Basilika teilzunehmen. Somit eröffneten die Lampferdinger die diesjährige Wallfahrer-Saison in Tuntenhausen.

©
Mit den Ministranten und dem kleinen Vortragekreuz voraus verließen die Lampferdinger Wallfahrer ihren Heimatort in Richtung Schlafthal.

22.04.2019

Enormer Durchgangsverkehr

Sperrung der Bundsstraße 15 schuld

Seit 10. April 2019 hat auf der Lampferdinger Hauptstraße ein enormer Durchgangsverkehr eingesetzt. Schuld daran ist die Sperrung der B15 aufgrund von Sanierungsarbeiten. Durch Lampferding fließt nun der Umleitungsverkehr in Richtung Wasserburg/Haag/Regensburg. Die B15-Sperrung soll noch bis 04. Mai 2019 dauern. Bis dahin haben die Lampferdinger noch viele LKW und noch mehr Autos durch ihr Dorf zu ertragen. Wenigstens hat vor Kurzem die Straßenverkehrsbehörde Tempo-30-Schilder an den Ortseingängen aufgestellt. Es ist zu beobachten, dass die auswärtigen Fahrer diese Geschwindigkeit meistens einhalten. Die anderen fahren jetzt wenigstens "50".

©

15.04.2019 / 28.04.2019 / 06.05.2019

Maibaum für Maxlrain

Lampferdinger Feuerwehr in Aktion

Einen neuen Maibaum gibt es heuer in Maxlrain. Aufstellen wird ihn die Freiwillige Feuerwehr Lampferding.
Kürzlich wurde die Fichte aus dem Maxlrainer Forst gebracht und in eine sichere Unterkunft gefahren. Hier kann der Baum jetzt so hergerichtet werden, dass er einem stolzen Maibaum für den Vorplatz der Brauerei darstellt. Hier stellen ihn die Männer der Lampferdinger Feuerwehr am Sonntag, den 12. Mai 2019 ab 11 Uhr, auf.

©
©
©

27.03.2019

Dank an ausgeschiedene Kirchenverwalter

Quirin Zehetmaier 42 Jahre lang Mitglied

Beim diesjährigen Fastensuppenessen der Kuratie Lampferding gab es auch einen Anlass zum Feiern. Es wurden nämlich die ausgeschiedenen Kirchenverwaltungsmitglieder geehrt.
Ende 2018 fanden in der Erzdiözese die Wahlen für neue Kirchenverwaltungen statt. Der Wahlrhythmus beträgt sechs Jahre. In der Kuratie Lampferding sind es drei Gremien, da es drei eigenständig verwaltete Kirchenstiftungen gibt. Die ausgeschiedenen Mitglieder der Verwaltungen wurden jetzt von Pfarrer Bruno Bibinger geehrt. Er bedankte sich bei allen für ihren jahrelangen Einsatz und überreichte ihnen eine Dankurkunde der Erzdiözese und ein kleines Geschenk. In Lampferding waren Simon Huber und Johann Prinz jeweils 18 Jahre Mitglied der Kirchenverwaltung. Richard Lunghamer war sechs Jahre im Dettendorfer Gremium vertreten und Marianne Ettenhuber 18 Jahre lang. Für die Filiale Kronau waren Johannes Ametsbichler 18 Jahre und Quirin Zehetmaier 42 Jahre in der Verwaltung ehrenamtlich tätig. Für die sieben Amtsperioden von Quirin Zehetmaier wurde dieser mit einem besonderen Dank von Pfarrer Bibinger bedacht und mit einem extra Applaus von den Anwesenden beim Fastensuppenessen im Lampferdinger Feuerwehrhaus.

©
Die ausgeschiedenen Kirchenverwaltungsmitglieder in der Kuratie Lampferding bekamen von Pfarrer Bruno Bibinger (rechts) Dankurkunden überreicht (von links): Simon Huber, Quirin Zehetmaier, Johannes Prinz, Johannes Ametsbichler, Richard Lunghamer, (Marianne Ettenhuber ist nicht auf dem Bild)

27.03.2019

Fastensuppen im Freien genossen

Lampferdinger spenden für kranke Kinder

Dem jährlichen Fastensuppenessen ging ein Familien-Wortgottesdienst in der Lampferdinger Marienkirche voraus. Diakon Hilger leitete die gut besuchte Feier, die von Kindern aus der Kuratie mit einer vorgespielten Geschichte und von einer Harfenspielerin gestaltet wurde. Anschließend lud der Pfarrgemeinderat zum Fastensuppenessen ins Lampferdinger Feuerwehrhaus ein. Aber nicht nur im Gemeinschaftsraum ließen sich die zahlreichen Besucher die gespendeten Suppen schmecken, sondern dieses mal wegen des schönen Wetters auch im Freien vor dem Haus. Damit keiner zu lange warten musste, gab es zwei Ausgabestellen für die Karotten-, Nockerl-, Pfannkuchen- und Gulaschsuppen. Der gespendete Betrag von 500 Euro wird an die Kinderkrebshilfe Ebersberg weiter geleitet.

©
Viele genossen die Suppe im Freien vor dem Haus.


Veranstaltungen



Aktuelle Veranstaltungen:

- Fronleichnam:
Am Fronleichnamstag, Donnerstag den 20. Juni 2019, findet in Lampferding der Festgottesdienst mit Fronleichnamsprozession erst um 18:30 Uhr statt.

Regelmäßige öffentliche Veranstaltungen:

- im Januar / Februar:
   Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr
   Seniorennachmittag der Kuratie im Gemeinschaftsraum des Feuerwehrhauses
   Jagdessen der Jagdgenossenschaft
- im März / April:
   Waldbegehung der Jagdgenossenschaft
- in der Fastenzeit:
   Fastensuppenessen im Feuerwehrhaus
- im April:
   Bittgang der Kuratie nach Tuntenhausen
   Erstkommunionfeier der Kuratie in der Pfarrkirche
- im Mai / Juni:
   Fronleichnamsprozession der Kuratie in Lampferding
   Flurumgang in Lampferding
- am ersten August-Sonntag / Montag:
   Stadlfest mit Feldmesse der Freiwilligen Feuerwehr in Schlafthal
- 15. August, Mariä Himmelfahrt:
   Patroziniumsfest in der Kirche und am selben Tag oder am darauf folgenden
   Sonntag Pfarrfest der ganzen Kuratiegemeinde am Feuerwehrhaus
- Ende November am Totensonntag:
   Totengedenken der Freiwilligen Feuerwehr am Kriegerdenkmal auf dem Friedhof
- alle paar Jahre im Dezember:
   Lampferdinger Adventsingen des Kirchenchores in der Kirche

Veranstaltungen oder Ereignisse melden:

Wer Veranstaltungen und Termine oder besondere Ereignisse hier oder auch in der üblichen örtlichen Presse (Mangfall Bote) veröffentlicht haben will, die im Bereich der Kuratie Lampferding stattfinden, schickt bitte eine E-Mail an folgende Adresse: webmaster@lampferding.de.




[Frame-Homepage]    [Datenschutz]    [Impressum]    [E-Mail]

© Copyright by Thomas Stelzer. Alle Rechte vorbehalten!