Eisenbartling

[Fotogalerie]
 


Aus der Geschichte



- Name von "Isanparto" (Hans Meixner)
- 827: "Isanpertesdorf" in den Freisinger Traditionen 544 (Gottfried Mayr, wahrscheinlich)
- um 1250: "Isenpertingen" (Gottfried Mayr)
- 1367: "Eisenparting" (Hans Meixner)
- 1554: "Eisenpartting" (Feuerstättenbuch), Ort der Hauptmannschaft Kronau
- 1797: "Eisenberding" auf der Schmitt´schen Karte
- um 1811: " Eisenbartling" (ab jetzt mit "l"), auf einer Flurkarte des Königreiches Bayern
- ab 1813: Ort der Gem. Lampferding
- ab 1978: Ort der Gem. Tuntenhausen


Fotogalerie von Eisenbartling bei Lampferding, Gde. Tuntenhausen



©
von Ostermünchen kommend


©
"beim Weber", rechts


©
"beim Kall", rechts


©
"beim Huaba", von Kronau kommend, vermutlich ein sog.
Itakerhof (Info)


©
Eisenbartling mit Kapelle


©
die Eisenbartlinger Kapelle



[Frame-Homepage]    [Gästebuch]    [Impressum]    [E-Mail]

© Copyright by Thomas Stelzer. Alle Rechte vorbehalten!